Wetteraussichten
Gewitter und Starkregen zum Wochenstart

Münsterland -

Von Wonnemonat keine Spur: Die neue Woche startet in Nordrhein-Westfalen ungemütlich. Gewitter und starke Regenschauer ziehen vor allem am Montag auch über das Münsterland hinweg. Und: Eine Besserung ist nur für wenige Tage in Sicht.

Montag, 20.05.2019, 07:50 Uhr aktualisiert: 20.05.2019, 12:15 Uhr
Wetteraussichten: Gewitter und Starkregen zum Wochenstart
Die neue Woche startet mit Gewittern und Starkregen (Symbolfoto). Foto: dpa

Essen/Gangelt (dpa/lnw) - Zu Beginn der neuen Woche werden in Nordrhein-Westfalen wieder Gewitter und Starkregen erwartet. Am Montag sei besonders in Westfalen mit Unwettern und viel Regen zu rechnen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Essen mitteilte.

Laut der Meteorologin des DWD können zeitweise 25 Liter Regen pro Stunde fallen. Dabei bleibe es schwül mit Temperaturen bis zu 23 Grad im Nordosten und 19 Grad im Bergland.

Wetter beruhigt sich am Dienstag

Am Dienstag beruhige sich das Wetter ein wenig, trotzdem bleibe es weiter ungemütlich nass. Besonders im Süden soll es kräftig regnen. Dazu kommen Höchstwerte zwischen 14 und 18 Grad.

"Ab Mittwoch wird es dann ein paar Tage zum Durchatmen geben", so die Meteorologin. "Strahlender Sonnenschein ist zwar nicht zu erwarten, am Mittwoch und Donnerstag bleibt es aber zumindest weitestgehend trocken."

Schäden durch Unwetter in NRW

Wegen des Unwetters kam es in NRW am Sonntagabend vereinzelt zu Sachschäden. In Gangelt im Kreis Heinsberg liefen Keller und Baugruben sowie Straßen voll Wasser, wie die Polizei mitteilte. Etwa 40 Einsatzkräfte waren mehrere Stunden lang beschäftigt. Menschen seien nicht verletzt worden.

 

Nachrichten-Ticker