Fußball
Rangnick nicht mehr bei RB Leipzig: Krösche Sportdirektor

Leipzig (dpa) - Der bisherige Trainer und Sportdirektor von RB Leipzig, Ralf Rangnick, wird in Zukunft nicht mehr beim Fußball-Bundesligisten, sondern bei Red Bull beschäftigt sein. Der 60-Jährige soll als «Head of Sport und Development Soccer» in einer übergreifenden Rolle im Fußball-Netzwerk des Getränkekonzerns die Standorte in Leipzig, Brasilien und New York betreuen.

Dienstag, 04.06.2019, 11:25 Uhr aktualisiert: 04.06.2019, 11:32 Uhr
Leipzigs bisheriger Trainer und Sportdirektor Ralf Rangnick, hier beim Spiel gegen den SC Freiburg.
Leipzigs bisheriger Trainer und Sportdirektor Ralf Rangnick, hier beim Spiel gegen den SC Freiburg. Foto: Jan Woitas

Neuer Sportdirektor bei RB Leipzig wird der vorherige Paderborner Markus Krösche, wie Leipzigs Vorstandschef Oliver Mintzlaff am Dienstag bestätigte. Der 38-Jährige erhält bei den Sachsen einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022. Als Rangnicks Chefcoach-Nachfolger steht Julian Nagelsmann, der von der TSG Hoffenheim nach Leipzig wechselt, schon länger fest.

Nachrichten-Ticker