Notfälle
Passagiere und Katze von brennender Jacht gerettet

Duisburg (dpa/lnw) - Mit Hilfe anderer Bootsbesatzungen sind auf dem Rhein bei Rees (Kreis Kleve) drei Menschen und eine Katze von einer brennenden Jacht gerettet worden.

Mittwoch, 05.06.2019, 19:39 Uhr aktualisiert: 05.06.2019, 19:52 Uhr
Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr steht nach einer Übung mit eingeschaltetem Blaulicht an der Feuerwache.
Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr steht nach einer Übung mit eingeschaltetem Blaulicht an der Feuerwache. Foto: Daniel Bockwoldt

Laut Polizei hatte es am Nachmittag aus ungeklärter Ursache im vorderen Teil des Sportboots gebrannt. An Bord seien zwei Männer - 24 Jahre und 80 Jahre alt - sowie eine 77-jährige Frau und ihre 16 Jahre alte Katze gewesen. «Das Trio schwenkte rote Fahnen und machte damit auf die Notsituation aufmerksam», teilte die Polizei am Mittwochabend mit. Umliegende Schiffe hätten das Boot dann zum Xantener Yachtclub geschleppt, wo die Feuerwehr den Brand dann vollständig löschte. «Rettungskräfte brachten die drei Personen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus», so die Polizei. Die unverletzte Katze nahmen die drei demnach mit in die Klinik. Die Wasserschutzpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen.

Nachrichten-Ticker