Fußball
Sorg sieht Havertz als DFB-Juwel

Mainz (dpa) - Aushilfs-Cheftrainer Marcus Sorg hält den Leverkusener Jungprofi Kai Havertz für einen Fußballer, der in nächster Zeit der deutschen Nationalmannschaft viele Impulse geben kann. «Kai wird ein wichtiger Bestandteil für die Zukunft unserer Nationalelf sein», sagte Sorg nach den letzten Länderspielen der Saison über Havertz.

Mittwoch, 12.06.2019, 10:26 Uhr aktualisiert: 12.06.2019, 10:32 Uhr
Kai Havertz in Aktion während des öffentlichen Trainings der Nationalmannschaft.
Kai Havertz in Aktion während des öffentlichen Trainings der Nationalmannschaft. Foto: Federico Gambarini

Der gebürtige Aachener hatte an seinem 20. Geburtstag das spektakuläre 8:0 gegen Estland komplett auf der Ersatzbank erlebt. Auch zuvor beim 2:0 in Weißrussland hatte Havertz keine Einsatzminuten im DFB-Team bekommen.

«Kai ist ein fantastischer Spieler. Nicht umsonst ist er zum Spieler der Saison gewählt worden», sagte Sorg und bezog sich auf eine Umfrage unter den Bundesliga-Profis. Aber in der Nationalmannschaft gebe es viele Spieler mit hoher Qualität. «Wir haben hier einen großen Konkurrenzkampf. Kai ist noch jung. Er soll hier erstmal reinkommen, alles aufnehmen», sagte der Vertreter von Bundestrainer Joachim Löw. Man müsse «nicht immer alles auf einmal haben».

Havertz kam in der abgelaufenen Länderspielsaison in drei von zehn Länderspielen zum Einsatz. Er stand insgesamt 112 Spielminuten auf dem Platz.

Nachrichten-Ticker