Umwelt
Laub im Sommer: Bäume gestresst, Reinigungsdienste entspannt

Wegen der Trockenheit der vergangenen Wochen werfen viele Bäume mitten im Sommer schon Blätter ab. Straßenreinigungsbetriebe ergreifen aber noch keine besonderen Maßnahmen.

Donnerstag, 01.08.2019, 05:52 Uhr aktualisiert: 01.08.2019, 06:02 Uhr
Laub liegt in einem Park.
Laub liegt in einem Park. Foto: Martin Gerten

Düsseldorf (dpa/lnw) - Vielerorts in Nordrhein-Westfalen säumt bereits Laub die Straßen und Gehwege - mitten im Hochsommer. Der Grund: Durch die Sommerhitze sind die Bäume im Stress. Abfallwirtschaftsbetriebe ergreifen aber noch keine besonderen Maßnahmen. Aktuell reichten die routinemäßigen Straßenreinigungen noch aus, um des Laubs Herr zu werden, berichteten Sprecher der zuständigen Betriebe in Köln, Düsseldorf und Coesfeld. Nach Angaben der Kölner Abfallwirtschaftsbetriebe ist es allerdings möglich, dass noch im August zusätzliche Laubbläser zum Einsatz kommen.

Es sei eine natürliche Reaktion der Bäume auf die Hitze, im Hochsommer Laub abzuwerfen, erklärt Dirk Jansen, Pressesprecher beim Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) NRW. Aufgrund des Wassermangels ergriffen Bäume Schutzmaßnahmen. Sie trennten sich von ihren Blättern, um die Ressourcen zu schonen. Dies sei ein «Anpassungsreflex», so Jansen. Bereits im vergangenen Jahr seien die Bäume ähnlichem Stress ausgesetzt gewesen- was sich wiederum zusätzlich negativ auf ihre Verfassung in diesem Jahr auswirke. Die aktuelle Lage für die Bäume bezeichnete er als bisweilen «dramatisch».

Nachrichten-Ticker