Notfälle
Dortmunder Hauptbahnhof: Arbeiter durch Stromschlag getötet

Dortmund (dpa/lnw) - Am Dortmunder Hauptbahnhof ist am späten Mittwochabend ein 28-jähriger Arbeiter durch einen Stromschlag aus einer Oberleitung ums Leben gekommen. Das bestätigte eine Sprecherin der Bundespolizei am Donnerstagmorgen. Demnach arbeitete der Mann gegen 23.45 Uhr auf einer Hebebühne und kam dabei offenbar der Oberleitung zu nahe. Wie die «WAZ» berichtet, war der Mann wegen der Sanierungsarbeiten im Dortmunder Hauptbahnhof im Einsatz. Einzelne Gleise waren laut Bundespolizei für mehrere Stunden gesperrt. Die Ermittlungen wurden aufgenommen, die Ursache für den Unfall sei noch unklar.

Donnerstag, 01.08.2019, 08:47 Uhr aktualisiert: 01.08.2019, 08:52 Uhr
Der reflektierende Schriftzug "Polizei" ist auf einem Streifenwagen zu sehen.
Der reflektierende Schriftzug "Polizei" ist auf einem Streifenwagen zu sehen. Foto: Jens Büttner
Nachrichten-Ticker