Freizeit
Autoscooter und «Aeronaut»: Cranger Kirmes gestartet

500 Schausteller, 50 Fahrgeschäfte, ein riesiges Volksfest: Am Donnerstagnachmittag startete die traditionelle Cranger Kirmes in Herne. Die Veranstalter erwarten rund vier Millionen Besucher.

Donnerstag, 01.08.2019, 16:38 Uhr aktualisiert: 01.08.2019, 16:52 Uhr
Ein Kettenkarussell dreht sich 2018 auf der Cranger Kirmes in Herne, einem der größten Volksfeste deutschlandweit. 
Ein Kettenkarussell dreht sich 2018 auf der Cranger Kirmes in Herne, einem der größten Volksfeste deutschlandweit.  Foto: Marcel Kusch

Herne (dpa/lnw) - Die traditionelle Cranger Kirmes ist am Donnerstag in Herne an den Start gegangen - neben der Düsseldorfer Rheinkirmes das größte Volksfest in Nordrhein-Westfalen. Zu der elftägigen Kirmes werden rund vier Millionen Menschen erwartet. Etwa 500 Schausteller sind mit von der Partie. «Die Karussells drehen sich», sagte Jochen Schübel vom Stadtmarketing Herne am Nachmittag.

Zu den über 50 Fahrgeschäften gehören Autoscooter, Wildwasserbahnen oder Karussells wie die «Flugmaschine Aeronaut». Der Kettenflieger soll mit 70 Kilometern pro Stunde bis zu 73 Meter hoch in die Luft steigen. Er zähle «zu den Höhepunkten unter den diesjährigen Neuheiten», lockt die veranstaltende Ruhrgebietsstadt. Dazu gibt es mehrere Fahrgeschäfte für Familien und jüngere Kirmesgänger.

Als besonderer Besuchermagnet setzt sich am ersten Kirmes-Samstag (3. August) vormittags ein Festzug mit 4000 erwarteten Teilnehmern in Gang. Geplant sind rund 90 Festwagen, 14 Fußgruppen und elf Musikgruppen, wie Zugleiter Michael Torkowski vor dem Start mitteilte.

Nachrichten-Ticker