Auto
Carl-Peter Forster soll Hella-Gesellschafterausschuss leiten

Lippstadt (dpa) - Der frühere Opel-Chef Carl-Peter Forster (65) soll eine Führungsaufgabe beim Automobilzulieferer Hella übernehmen. Der Manager sei als neuer Vorsitzender des Gesellschafterausschusses vorgesehen, teilte Hella am Mittwoch mit. Seine Wahl stehe auf der Tagesordnung der Hauptversammlung am 27. September. Der Gesellschafterausschuss ist das maßgebliche Kontrollorgan der börsennotierten Firma, die zu mehr als 60 Prozent in Familienbesitz ist.

Mittwoch, 14.08.2019, 17:12 Uhr aktualisiert: 14.08.2019, 17:22 Uhr
Carl-Peter Forster.
Carl-Peter Forster. Foto: Gero Breloer

Hella hat weltweit 39 000 Mitarbeiter, davon 10 000 in Deutschland. Die Zentrale samt Werk ist in Lippstadt, wo 5300 Menschen für Hella tätig sind. In dem abgelaufenen Geschäftsjahr, das bis Ende Mai ging, verbuchte Hella 7 Milliarden Euro Umsatz. Die Autobranche setzt im großen Stil auf Produkte des Unternehmens, etwa Scheinwerfer, Heckleuchten, Innenraum-Lampen, Radarsensoren und Kamerasoftware.

Nachrichten-Ticker