Kriminalität
Bonner Polizei nimmt mutmaßlichen Messerstecher fest

Bonn (dpa/lnw) - Nach zwei Messerattacken in Bonn hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Gegen den 21-Jährigen werde wegen versuchten Mordes ermittelt, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Der Mann soll am Montagabend am Beueler Rheinufer unvermittelt einen 27-Jährigen angegriffen und verletzt haben, der auf einer Bank saß. Einige Tage zuvor soll er zudem einen 30-Jährigen, der vor einem Fast-Food-Restaurant auf sein Essen wartete, plötzlich mit einem Messer im Gesicht verletzt haben. Der Verdächtige und die Opfer kennen sich laut Polizei nicht.

Donnerstag, 15.08.2019, 15:35 Uhr aktualisiert: 15.08.2019, 15:42 Uhr
Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife.
Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler

In beiden Fällen war der Täter zunächst mehrfach an seinen Opfern vorbeigelaufen, ehe er sie angriff. Zeugenbeschreibungen führten die Ermittler dann zu dem polizeibekannten 21-Jährigen. Er bestreitet die Vorwürfe. Das Motiv für die Angriffe sei bislang unklar.

Nachrichten-Ticker