Nächtlicher Unfall
Brite starb bei Zusammenstoß auf der A1

Münster/Ascheberg -

In der Nacht ist es auf der A1 zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Ein Kleintransporter ist dabei in Höhe des Rastplatzes „Im Mersch“ bei Ascheberg auf einen Pkw aufgefahren. Ein 70-jähriger Mann aus Großbritannien erlitt tödliche Verletzungen.

Montag, 02.09.2019, 15:30 Uhr aktualisiert: 02.09.2019, 17:03 Uhr
Nächtlicher Unfall: Brite starb bei Zusammenstoß auf der A1
Für den Fahrer des Kleinwagens kam jede Hilfe zu spät. Foto: Feuerwehr Werne

Nach einem Auffahrunfall auf der A 1 bei Ascheberg ist in der Nacht zum Montag ein 70-jähriger Brite gestorben. Der Besatzung eines Streifenwagens war nach Polizeiangaben ein verunfallter Kleinwagen auf dem Seitenstreifen aufgefallen, wenige Meter weiter auf dem Rastplatz „Im Mersch“ stand ein beschädigter Kleintransporter. Offenbar war zwischen dem Unfall und dem Einsatz der Beamten noch nicht viel Zeit vergangenen, weil kein Ersthelfer im Einsatz und kein Notruf abgesetzt worden war, wie ein Sprecher der Polizei am Vormittag erklärte.

Die Polizei vermutet, dass der 57-jährige Fahrer des Transporters aus Coesfeld auf den Kleinwagen aufgefahren ist. Der Fahrer des Kleinwagens wurde dabei so schwer verletzt, dass er schon tot war, als ihn die Beamten entdeckten. Die 79-jährige Beifahrerin im Transporter verletzte sich so schwer, dass sie von einem Krankenwagen in eine Klinik gebracht werden musste.

Nachrichten-Ticker