Unfälle
Falschfahrerin auf A33: Zwei Verletzte bei Kollision

Steinhagen (dpa/lnw) - Eine 81-Jährige ist mit ihrem Auto auf der A33 bei Steinhagen mehrere Kilometer in die falsche Richtung gefahren und dann mit einem entgegenkommenden Wagen kollidiert. Die Frau und der 26 Jahre alte Autofahrer im anderen Wagen wurden nach dem Zusammenstoß am Freitag verletzt in Krankenhäuser gebracht, wie die Polizei mitteilte. Ein weiterer Autofahrer habe noch ausweichen können, sei dann aber gegen die Sicherungseinrichtungen an der Autobahn gestoßen.

Freitag, 22.11.2019, 19:12 Uhr aktualisiert: 22.11.2019, 19:22 Uhr
Ein Polizeifahrzeug an einer Unfallstelle.
Ein Polizeifahrzeug an einer Unfallstelle. Foto: Stefan Puchner

Nach Polizeiangaben war die Frau an der Anschlussstelle Halle falsch auf die Autobahn gefahren. Nachdem sie auf etwa sechs Kilometern als Geisterfahrerin unterwegs war, kam es auf der linken Fahrspur zum Zusammenstoß. Die A33 in Richtung Osnabrück wurde zeitweise gesperrt. Die Polizei beziffert den Schaden auf etwa 45 000 Euro.

Nachrichten-Ticker