Kriminalität
Zoll entdeckt Lager mit einer halben Million Zigaretten

Bielefeld (dpa/lnw) - Zollfahnder haben hinter einer verschlossenen Lagertür in Bielefeld rund eine halbe Million wahrscheinlich geschmuggelte Zigaretten entdeckt. Die Zigaretten seien sichergestellt worden, teilte das Hauptzollamt Bielefeld am Montag mit. Der Halter des Lagers hatte zunächst vorgegeben, keinen Schlüssel für den angeblich untervermieteten Raum zu besitzen, dann aber doch den passenden Schlüssel gefunden. Teilweise waren die Zigaretten mit weißrussischen Steuerzeichen versehen, andere hatten gar keines. Laut Angaben der Fahnder beträgt der Steuerschaden allein an deutscher Tabaksteuer rund 74 000 Euro.

Montag, 09.12.2019, 11:35 Uhr aktualisiert: 09.12.2019, 11:42 Uhr
Ein Zollbeamter steht in einer Verwahrstelle vor Paletten mit geschmuggelten Zigaretten. Symbolbild.
Ein Zollbeamter steht in einer Verwahrstelle vor Paletten mit geschmuggelten Zigaretten. Symbolbild. Foto: Markus Scholz
Nachrichten-Ticker