Verkehr
Mutmaßliches Straßenrennen endet an Hauswand

Mönchengladbach (dpa/lnw) - Bei einem mutmaßlichen illegalen Straßenrennen hat es in Mönchengladbach in der Silvesternacht einen Unfall mit hohem Sachschaden gegeben. Nach übereinstimmenden Zeugenaussagen seien zwei Fahrzeuge nebeneinander durch den Stadtteil Rheydt gerast. Einer der Fahrer verlor die Kontrolle über sein mit fünf Personen voll besetztes Auto, fuhr gegen ein Verkehrsschild und einen Roller und prallte schließlich gegen eine Hauswand. Verletzt wurde niemand, den Schaden schätzte die Polizei am Neujahrstag auf 50 000 Euro. Der Unfallfahrer sei stark betrunken gewesen. Die Polizei nahm beiden Fahrern den Führerschein ab und stellte die Fahrzeuge sicher.

Mittwoch, 01.01.2020, 19:05 Uhr aktualisiert: 01.01.2020, 19:32 Uhr
Nachrichten-Ticker