Kriminalität
Überfall an Kölner Airport immer noch ungeklärt

Es war ein spektakulärer Überfall im vergangenen Jahr: Zwei Maskierte am Flughafen Köln/Bonn schießen einen Wachmann nieder, überfallen einen Geldtransporter und setzen ihr Fluchtauto in Brand. Die Suche nach den Tätern blieb bislang erfolglos.

Samstag, 04.01.2020, 12:23 Uhr aktualisiert: 04.01.2020, 12:32 Uhr
Ein Polizeiauto fährt unter Einsatz von Blaulicht und Sirene eine Straße entlang.
Ein Polizeiauto fährt unter Einsatz von Blaulicht und Sirene eine Straße entlang. Foto: Lino Mirgeler

Köln (dpa/lnw) - Rund zehn Monate nach dem Überfall auf einen Geldtransporter am Flughafen Köln/Bonn sind die Täter weiterhin flüchtig. Das sagte ein Sprecher der Kölner Staatsanwaltschaft auf Anfrage der Deutschen Presse Agentur. Zwei maskierte Räuber hatten bei dem Überfall am 7. März 2019 einen Wachmann angeschossen und schwer verletzt. Sie stahlen einen Geldkoffer, in dem sich nach Angaben des Sprechers aber nur eine geringe Summe befand.

Nach der Tat flüchteten die Räuber mit einem gestohlenen Auto, das sie kurz darauf im nahe gelegenen Kölner Stadtteil Porz abstellten und anzündeten. In dem ausgebrannten Wrack entdeckten die Ermittler eine Kalaschnikow.

Nachrichten-Ticker