Krankheiten
Coronavirus: NRW setzt Abschiebungen nach China aus

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die NRW-Landesregierung hat Abschiebungen nach China wegen des Coronavirus ausgesetzt. Es sei nicht verantwortbar, eigene Landsleute aus China auszufliegen und gleichzeitig Menschen dorthin zurückzuführen, sagte der stellvertretende Ministerpräsident Joachim Stamp (FDP) am Dienstag in Düsseldorf. Eine neue Regelung gelte auch für Touristen: Man werde chinesische Touristen, deren Visum abgelaufen sei, derzeit nicht zwingen, nach China zurückzukehren. Dies sei ein «Gebot der Fairness».

Dienstag, 04.02.2020, 12:35 Uhr aktualisiert: 04.02.2020, 12:42 Uhr
Joachim Stamp (FDP), spricht zu den Journalisten.
Joachim Stamp (FDP), spricht zu den Journalisten. Foto: Oliver Berg
Nachrichten-Ticker