Migration
Stamp: Flüchtlingsfamilien mit kranken Kindern evakuieren

Düsseldorf (dpa/lnw) - Familien in Flüchtlingslagern der griechischen Inseln mit erkrankten Kindern sollten NRW-Integrationsminister Joachim Stamp zufolge evakuiert werden. Die Menschen dürften nicht aufgrund der dortigen medizinischen oder hygienischen Zustände zu Schaden kommen, sagte der FDP-Politiker der «Welt». Sollte sich Deutschland mit den anderen Ländern auf eine EU-weite Verteilung verständigen, würde sich NRW entsprechend beteiligen. «Diese Familien würden, wie alle anderen auch, ein normales Asylverfahren durchlaufen.»

Mittwoch, 04.03.2020, 14:08 Uhr aktualisiert: 04.03.2020, 14:22 Uhr
Joachim Stamp (FDP), Integrationsminister von NRW, schaut in die Runde.
Joachim Stamp (FDP), Integrationsminister von NRW, schaut in die Runde. Foto: Federico Gambarini

Ansonsten solle es bei den rückläufigen Flüchtlingszahlen in Deutschland bleiben. «Die EU-Außengrenzen müssen in aller Konsequenz geschützt werden», forderte der Minister. Wer ohne Bleibeperspektive sei, solle von den griechischen Inseln direkt wieder in sein Heimatland zurückgeführt werden. Die EU müsse mit der Türkei zudem über «ein Update» des Abkommens von 2016 verhandeln. Wenn Deutschland die EU-Ratspräsidentschaft im Sommer übernehme, solle die Abstimmung einer gemeinsamen europäischen Asylpolitik das Schwerpunktthema sein.

Nachrichten-Ticker