Verkehr
Coronavirus: Polen kontrolliert an A4 Busreisende

Warschau (dpa) - Um eine Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern, führt Polen an der A4 am früheren Grenzübergang Hennersdorf (Jedrzychowice) bei Görlitz Kontrollen für Busreisende aus Richtung Deutschland ein. Die Stichproben-Kontrollen werden am Montag beginnen, sagte Jaroslaw Obremski, Verwaltungschef der Woiwodschaft Niederschlesien, laut Nachrichtenagentur PAP. «Wir werden die Körpertemperatur der Passagiere messen und für den Fall des Verdachts auf eine Erkrankung einen Rettungswagen für den Transport ins Krankenhaus bereitstellen.» Man ziehe damit die Konsequenzen aus dem ersten in Polen nachgewiesenen Fall einer Covid-19-Erkrankung, sagte Obremski weiter. Er betonte aber, dass die Grenze nicht geschlossen werde und der Pkw-Verkehr weiter ungehindert fließen könne.

Sonntag, 08.03.2020, 13:07 Uhr aktualisiert: 08.03.2020, 13:12 Uhr

Am Dienstag war das Virus erstmals in Polen nachgewiesen worden - bei einem Mann in der westpolnischen Woiwodschaft Lebus, der sich zuvor im Kreis Heinsberg in Nordrhein-Westfalen aufgehalten hatte und mit dem Bus nach Polen zurückgekehrt war. Mittlerweile sind zwei Mitpassagiere des Mannes aus diesem Reisebus ebenfalls an Covid-19 erkrankt. Insgesamt verzeichnet Polen laut Gesundheitsminister Lukasz Szumowski derzeit sechs nachgewiesene Coronavirus-Fälle.

Nachrichten-Ticker