Kriminalität
Betrunkener zielt mit Schreckschusspistole auf Menschen

Fröndenberg (dpa/lnw) - Mit einer Schreckschusspistole soll ein Betrunkener in der Nacht zu Sonntag vor einer Schützenhalle in Fröndenberg herumgeschossen und Menschen bedroht haben. Der stark angetrunkene 22-Jährige wurde schließlich von der Polizei überwältigt, wie es am Montag in einer Mitteilung hieß. Er habe sich in eine Psychiatrie einweisen lassen.

Montag, 09.03.2020, 13:31 Uhr aktualisiert: 09.03.2020, 13:42 Uhr
Ein Polizeiauto fährt unter Einsatz von Blaulicht und Sirene eine Straße entlang.
Ein Polizeiauto fährt unter Einsatz von Blaulicht und Sirene eine Straße entlang. Foto: Lino Mirgeler

Als er zuvor zur Feier in der Halle gelangen wollte, hatte der Sicherheitsdienst dem Mann am Eingang bereits ein Messer abgenommen. Von zuhause soll er sich dann die Schreckschusswaffe besorgt und zurückgekehrt sein. Er soll dreimal in die Luft geschossen und die Waffe dann auf mehrere Menschen gerichtet haben. Auch auf die hinzugerufenen Polizisten soll er gezielt haben. Unter Vorhalt der Dienstwaffe sei er schließlich überwältigt und zu Boden gebracht worden. Er soll sich dabei gewehrt und einen Polizisten leicht verletzt haben.

Nachrichten-Ticker