Gesundheit
Coronavirus-Todesopfer aus NRW hatte Vorerkrankungen

Düsseldorf (dpa) - Bei dem Coronavirus-Todesopfer aus dem Kreis Heinsberg handelt es sich nach Angaben von Landrat Stephan Pusch um einen 78-jährigen Mann aus Gangelt. Er habe sich vergangenen Freitag in einem Krankenhaus in Geilenkirchen gemeldet und sei am Montag um 14 Uhr an Herzversagen gestorben. Der Mann habe bei der Ankunft im Krankenhaus gesagt, dass es ihm seit mehreren Tagen schlecht gehe. Der Mann habe unter Vorerkrankungen wie Herzproblemen und Diabetes gelitten. Er habe vorher eine Karnevalssitzung besucht - wobei noch unklar sei, um welche es sich gehandelt habe, so Pusch.

Montag, 09.03.2020, 18:58 Uhr aktualisiert: 09.03.2020, 19:12 Uhr
Das Ortsschild von Heinsberg.
Das Ortsschild von Heinsberg. Foto: Jonas Güttler
Nachrichten-Ticker