Gesundheit
525 Covid-19-Patienten auf Intensivstationen in NRW

Düsseldorf (dpa/lnw) - Von den Covid-19-Patienten in Nordrhein-Westfalen sind am Mittwoch 525 in intensivmedizinischer Behandlung gewesen. Das sind 3,3 Prozent der bestätigten Infizierten und 35 Prozent der Covid-19-Fälle in NRW, die derzeit wegen schwerer Verläufe im Krankenhaus sind, teilte das NRW-Gesundheitsministerium am Mittwoch auf dpa-Anfrage mit (Stand 10.00 Uhr).

Mittwoch, 01.04.2020, 17:25 Uhr aktualisiert: 01.04.2020, 17:32 Uhr
Ein Beatmungsgerät steht in einem Behandlungszimmer.
Ein Beatmungsgerät steht in einem Behandlungszimmer. Foto: Axel Heimken

424 Patienten (2,7 Prozent der Infizierten) mussten am Mittwoch künstlich beatmet werden. Am Vortag waren es noch 355.

Beim Aufbau der intensivmedizinischen Kapazitäten ist Nordrhein-Westfalen bislang kaum vorangekommen. 6161 Intensivbetten gab es am Mittwoch in NRW, das sind 13 mehr als zuletzt genannt. Bundesweit soll die Zahl der Intensivbetten verdoppelt werden. Die Zahl der Intensivbetten mit Beatmung war Mitte März für NRW mit 4223 angegeben worden. Eine neuere Zahl liege noch nicht vor.

Nachrichten-Ticker