Strom
Hochspannungsleitung repariert: Wieder Rhein-Schiffsverkehr

Duisburg (dpa/lnw) - Nach der Reparatur einer Hochspannungsleitung über dem Rhein bei Duisburg läuft der Schiffsverkehr seit Samstagnachmittag wieder. Die Reparatur sei reibungslos und ohne Probleme verlaufen, sagte ein Sprecher der Wasserschutzpolizei. Ein Hubschrauber habe eine neue Leitung über den Fluss gezogen. Die Sperrung habe gegen 10.00 Uhr begonnen und über vier Stunden angedauert.

Samstag, 04.04.2020, 16:54 Uhr aktualisiert: 04.04.2020, 17:02 Uhr
Ein Hubschrauber, an dem ein Seil befestigt ist, fliegt über einen Strommasten, auf dem Arbeiter stehen.
Ein Hubschrauber, an dem ein Seil befestigt ist, fliegt über einen Strommasten, auf dem Arbeiter stehen. Foto: David Young

Während des Sturms «Sabine» war im Februar ein nicht stromführendes Kabel zwischen Duisburg und Krefeld gerissen. Es dient dem Blitzschutz der Stromleitungen und verläuft über die Spitzen der Strommasten. Einen ersten Reparaturversuch hatte der Netzbetreiber Amprion vor einigen Wochen abbrechen müssen.

«Wir sind mit den Reparaturen einen Tag eher fertig geworden», sagte Amprion-Sprecher Andreas Preuß am Samstag. Der Hubschrauber habe bereits die Reflektoren an der Leitung angebracht - das sei eigentlich für den Sonntag vorgesehen worden. Damit seien die Arbeiten nun schon beendet.

Nachrichten-Ticker