Fußball
Schalker Mascarell zurück aus Teneriffa

Gelsenkirchen (dpa/lnw) - Nach zweiwöchigem Heimaturlaub auf Teneriffa mit integrierter Reha ist Omar Mascarell zum FC Schalke 04 zurückgekehrt. «In Spanien ist die Situation aufgrund des Coronavirus sehr angespannt. Ich habe dort trainiert und mich von meiner Verletzung erholt», sagte Schalkes Kapitän in einem am Sonntag auf der Club-Homepage veröffentlichten Interview. Nur will der 27-Jährige sein Aufbautraining beim Fußball-Bundesligisten fortsetzen.

Sonntag, 05.04.2020, 13:59 Uhr aktualisiert: 05.04.2020, 14:12 Uhr
Schalkes Spieler Omar Mascarell.
Schalkes Spieler Omar Mascarell. Foto: Soeren Stache

«Ich habe den ganzen Tag mit meiner Mutter und meinem Bruder zu Hause verbracht, da wir in Spanien nur aus sehr guten Gründen, wie den Besuch des Supermarktes oder einer Apotheke, das Haus verlassen dürfen», berichtete der Mittelfeldspieler. Viele Familienmitglieder nicht sehen zu können, sei «hart» für ihn gewesen.

Nach der schweren Adduktorenverletzung ginge es ihm nun «von Tag zu Tag besser», so Mascarell, der auf der Kanarischen Insel fast täglich mit der medizinischen Abteilung des Revierclubs im Austausch stand. «Sie hat mir einen Trainingsplan erstellt, an den ich mich mithilfe meines Reha-Trainers detailliert gehalten habe.»

Dass die Mannschaft, Trainerteam und weitere Gutverdienende sich in der schwierigen Zeit solidarisch zeigen und dem Club mit rund 600 Mitarbeitern Angestellten durch den Verzicht auf Teile ihrer Gehälter helfen, findet der Spanier klasse: «Diese Aktion macht mich einmal mehr stolz, Teil dieses großartigen Teams und dieses einzigartigen Vereins zu sein. Ich bin mir zu 100 Prozent sicher, dass uns das alles noch enger zusammenschweißt und wir stärker aus dieser Situation herauskommen werden.»

Nachrichten-Ticker