Unfälle
Motorradfahrer prallt frontal gegen Auto und stirbt

Ratingen/Straelen (dpa/lnw) - Ein 20 Jahre alter Motorradfahrer ist in Ratingen bei einem Bremsmanöver frontal gegen ein Auto geprallt und tödlich verletzt worden. Die 47-jährige Fahrerin des Wagens und ihre zehnjährige Tochter wurden leicht verletzt, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Der junge Mann war am Dienstagnachmittag mit anderen Motorradfahrern unterwegs, als diese verkehrsbedingt bremsen mussten. Dabei fuhr der 20-Jährige erst gegen ein Motorrad vor ihm, geriet dann in den Gegenverkehr und prallte frontal gegen das Auto. Er erlitt schwere Verletzungen und wurde mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Dort starb er noch am Abend.

Mittwoch, 08.04.2020, 15:10 Uhr aktualisiert: 08.04.2020, 15:22 Uhr
Ein Dachschild mit der Aufschrift "Notarzt".
Ein Dachschild mit der Aufschrift "Notarzt". Foto: Lino Mirgeler

Auch in Straelen (Kreis Kleve) ist ein Motorradfahrer tödlich verunglückt. Der 39-Jährige wurde am Dienstagabend beim Überholen von einem linksabbiegenden Kleinlaster erfasst, wie die Polizei erklärte. Er starb am Unfallort.

In den vergangenen Wochen gab es immer wieder tödliche Unfälle mit Motorradfahrern. Wegen des frühlingshaften Wetters sind derzeit zahlreiche Biker auf den Straßen in NRW unterwegs.

Nachrichten-Ticker