Fußball
Gladbachs Kramer: Vielleicht ein etwas langsameres Spiel

Mönchengladbach (dpa) - Fußball-Profi Christoph Kramer hält einen vermeintlichen Kaltstart bei einer Fortsetzung der Bundesliga-Saison nicht für verantwortungslos. «Es muss einfach gehen, und wir sind, was die medizinische Betreuung und Vorsorge angeht, wirklich sehr gut vorbereitet», sagte der 29-Jährige von Borussia Mönchengladbach in einem Interview der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» (Samstag).

Samstag, 02.05.2020, 08:55 Uhr aktualisiert: 02.05.2020, 09:02 Uhr
Christoph Kramer von Mönchengladbach vor dem Spiel.
Christoph Kramer von Mönchengladbach vor dem Spiel. Foto: Soeren Stache

In der jetzigen Phase gehe es nicht um den Spaß oder um Tabellenplätze oder um das Gewinnen und Verlieren. «Es geht darum, dass man wieder spielt, um weiteren Schaden von dem Produkt Fußball-Bundesliga fernzuhalten», sagte Kramer mit Blick auf die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie.

Die Deutsche Fußball Liga und die 36 Vereine der 1. und 2. Liga hoffen, dass die Saison ab Mitte oder Ende dieses Monats fortgesetzt wird. «Vielleicht ist das Spiel ein bisschen langsamer, oder hinten raus, ab der 80. Minute, geht allen die Puste aus. Ich weiß es nicht. Aber ich glaube, dass sich jeder Fußballer freuen würde, wenn er einfach wieder spielen kann», sagte Kramer: «Und dann sollte man nicht zu kleinkariert da reingehen und sagen: Oh nein, wir haben gar keine richtige Vorbereitung gehabt.»

Nachrichten-Ticker