Gesundheit
98 Corona-Neuinfektionen in ganz NRW am Freitag: Ein Toter

Düsseldorf (dpa/lnw) - In ganz NRW wurden zum Freitag 98 neue Corona-Infektionen registriert. Damit stieg die landesweite Zahl auf 36 991 seit Beginn der Pandemie. Einen weiteren Toten mit Corona-Infektion verzeichnete das NRW-Gesundheitsministerium. Die Zahl stieg damit auf 1546.

Freitag, 22.05.2020, 17:25 Uhr aktualisiert: 22.05.2020, 17:32 Uhr
Ein Röhrchen mit einer Nährlösung für einen Corona-Test.
Ein Röhrchen mit einer Nährlösung für einen Corona-Test. Foto: Hendrik Schmidt

Hinzu kamen 131 neue Genesene. Den offiziellen Zahlen zufolge haben 31 750 Menschen eine Infektion mit dem Coronavirus überstanden. Rein rechnerisch waren 3695 Menschen am Freitag akut infiziert - 34 weniger als am Donnerstag. Diese Zahl verringerte sich derzeit täglich.

Bei der Zahl der Neuinfektionen innerhalb der letzten sieben Tage liegt der Rhein-Sieg-Kreis mit 28,8 pro 100 000 Einwohner vorne, gefolgt vom Kreis Heinsberg mit 26. In den Kreisen hatte es Ausbrüche in einer Flüchtlingsunterkunft in St. Augustin beziehungsweise in einem DPD-Depot in Hückelhoven gegeben. Alle anderen Städte und Kreise lagen unter 20 Neuinfektionen binnen sieben Tagen pro 100 000 Einwohner. Herne, Oberhausen und der Kreis Siegen-Wittgenstein gaben ihre Inzidenz nicht an. Mit 0,4 hatte der Kreis Herford weiterhin die wenigsten Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner und sieben Tage. Erst ab einem Wert von 50 würden bisherige Lockerungen wieder aufgehoben werden.

Nachrichten-Ticker