Verkehr
Bahnen werden wieder voller: Hygienemaßnahmen wichtiger

Düsseldorf (dpa/lnw) - Weil Busse und Bahnen mit den Corona-Lockerungen wieder voller werden, verstärken die Betreiber ihre Hygienemaßnahmen.

Mittwoch, 03.06.2020, 11:00 Uhr aktualisiert: 03.06.2020, 12:34 Uhr
Hendrik Wüst (CDU), Verkehrsminister von Nordrhein-Westfalen, spricht im Landtag.
Hendrik Wüst (CDU), Verkehrsminister von Nordrhein-Westfalen, spricht im Landtag. Foto: Federico Gambarini

Die Bahn verstärkt ihre Hygiene-Anstrengungen, um in Corona-Zeiten Kunden zurückzugewinnen. „Wir arbeiten kräftig daran, das Vertrauen der Menschen auch in einer Pandemie aufrechtzuerhalten“, sagte NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst am Mittwoch im Düsseldorfer Hauptbahnhof. Gemeinsam mit Vertretern der Bahn stellte der CDU-Politiker dort „maßgeschneiderte Reinigungskonzepte“ vor.

So sei der Düsseldorfer Hauptbahnhof der erste Bahnhof in NRW, der eine UV-Licht-Anlage in einigen Rolltreppen eingebaut habe. Mit dieser neuen Technik werden nach Bahn-Angaben Viren und Bakterien mithilfe des UV-Lichts abgetötet, so dass die Handläufe keimfrei seien. Noch seien aber nicht alle Rolltreppen mit der Technik ausgestattet. „Wir werden beobachten und auswerten“, sagte Wüst.

Der Düsseldorfer Bahnhofsmanager Peter Grein versicherte, dass „25 Mitarbeiter des Reinigungsteams 24 Stunden, sieben Tage die Woche“ im Einsatz seien. Oft genutzte Kontaktflächen wie beispielsweise die Ticketautomaten oder die Displays würden regelmäßig desinfiziert. Dennoch sei es „eine Aufgabe für alle“, so Grein. Es brauche auch „Eigenverantwortung und ein soziales Miteinander“, um sicher Bahn fahren zu können. 

Nachrichten-Ticker