Fußball
«Bild»: Leverkusen lehnt Real-Offerte für Kai Havertz ab

Berlin (dpa) - Real Madrid soll nach Medienberichten seinem Werben um Nationalspieler Kai Havertz mit einer ersten Offerte an Bayer Leverkusen Nachdruck verliehen haben. Wie die «Bild» berichtet, hätten die Spanier für den umworbenen Mittelfeldstar rund 80 Millionen Euro geboten. Nach Informationen der Zeitung soll Leverkusen das Real-Angebot aber vorerst abgelehnt haben. Unter 100 Millionen Euro soll Havertz nicht wechseln dürfen.

Freitag, 05.06.2020, 09:47 Uhr aktualisiert: 05.06.2020, 09:52 Uhr
Kai Havertz von Leverkusen gibt nach einem Spiel ein Interview.
Kai Havertz von Leverkusen gibt nach einem Spiel ein Interview. Foto: Stuart Franklin

Die Königlichen wollten den 20 Jahre alten Havertz im Falle eines Transfers angeblich noch ein Jahr an die Werkself ausleihen, ehe er 2021 nach Madrid transferiert wird. Damit hätte Bayer schon im kommenden Transferfenster die Möglichkeit, die Havertz-Ablöse in neue Spieler zu investieren.

Zuletzt hatte Bayer-Sportdirektor Rudi Völler bei Sky die Hoffnung geäußert, dass «wir noch ihn noch ein Jährchen behalten können und dürfen». Zugleich hatte Völler bekräftigt, Havertz trotz der Corona-Krise nicht unter Wert verkaufen zu wollen. Auch der FC Bayern hatte schon Interesse an Havertz bekundet, dessen Vertrag in Leverkusen noch bis 2022 läuft.

Nachrichten-Ticker