Kriminalität
Drohbrief an Richterin: Verdächtiger in Psychiatrie

Mönchengladbach (dpa/lnw) - Wenige Stunden nach dem Eingang eines Drohbriefs mit weißem Pulver an eine Richterin des Amtsgerichts Mönchengladbach hat die Polizei am Dienstagabend einen Verdächtigen gefasst. Wie die Polizei am Mittwochmorgen mitteilte, lägen bei dem 42-Jährigen «Anhaltspunkte für eine psychische Erkrankung» vor. Er sei in ein Fachkrankenhaus eingewiesen worden.

Mittwoch, 08.07.2020, 10:29 Uhr aktualisiert: 08.07.2020, 10:42 Uhr
SYMBOLFOTO - Ein Blaulicht leuchtet am auf dem Dach eines Polizeiwagens.
SYMBOLFOTO - Ein Blaulicht leuchtet am auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch

Die Substanz in dem Brief war laut Feuerwehr ungefährlich. In dem Schreiben hatte gestanden, es handele es sich um Milzbrand-Erreger. Welcher Stoff es tatsächlich war, stehe noch nicht fest.

Warum der 42-Jährige den Brief mutmaßlich abgeschickt hat, blieb zunächst unklar.

Nachrichten-Ticker