Unfälle
Fußgängerin auf Gehweg überfahren und getötet

Essen (dpa/lnw) - Eine 78-jährige Fußgängerin ist in Essen auf dem Gehweg von einem Auto überfahren und getötet worden. Die ältere Dame habe sich unter dem Wagen befunden, der an eine Hauswand geprallt sei, berichtete die Polizei am Donnerstag. Die Rettungskräfte konnten nur noch den Tod der Frau feststellen. Der 80-jährige Fahrer des Wagens habe einen Schock erlitten. Er kam in eine Klinik.

Donnerstag, 09.07.2020, 15:47 Uhr aktualisiert: 09.07.2020, 15:52 Uhr
Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht zu einem Einsatz.
Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht zu einem Einsatz. Foto: Sina Schuldt

Aus bisher ungeklärten Gründen habe der 80-Jährige zuvor die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. In einer langgezogenen Rechtskurve habe der Wagen zunächst einen bebauten Mittelstreifen überfahren und sei über den Gegenverkehr auf den Gehweg geraten. Dort habe er die Seniorin erfasst und sei seitlich gegen ein Haus geprallt. Durch die Wucht des Aufpralls wurde zudem einen Stahlzaun aus der Verankerung gerissen.

Die umfassenden Straßensperrungen seien in den Mittagsstunden aufgehoben worden, erklärte ein Polizeisprecher. Weitere Zeugen wurden gebeten, ihre Beobachtungen der Polizei mitzuteilen. Die «WAZ» hatte zuvor berichtet.

Nachrichten-Ticker