Unfälle
Unfall auf A2: Fahrschullehrer stirbt, mehrere Verletzte

Veltheim/Bad Eilsen (dpa/lnw) - Bei einem schweren Unfall auf der Autobahn 2 nahe der Landesgrenze zwischen NRW und Niedersachsen ist ein Fahrschullehrer ums Leben gekommen. Fünf Menschen wurden leicht verletzt, eine weitere Person kam schwer verletzt in eine Klinik, wie die Polizei in Bielefeld und die Autobahnpolizei Herford am Donnerstag mitteilten.

Donnerstag, 16.07.2020, 14:10 Uhr aktualisiert: 16.07.2020, 14:22 Uhr

Ein Wagen geriet am Vormittag in Fahrtrichtung Dortmund nach der Anschlussstelle Bad Eilsen im niedersächsischen Landkreis Schaumburg ins Schleudern. Das Auto prallte nach ersten Erkenntnissen gegen die Mittelschutzplanke und wurde dann zurück auf die Fahrbahn katapultiert. Ein Fahrschulauto touchierte den Wagen. Ein drittes Fahrzeug stieß gegen den Fahrschulwagen und anschließend gegen einen Laster. Die zwei Personen im Fahrschulauto wurden im Wagen eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr geborgen werden.

Ein Rettungshubschrauber brachte die schwer verletzte Fahrerin in ein Krankenhaus. Ihr Beifahrer - laut Autobahnpolizei der Fahrschullehrer - konnte nur noch tot geborgen werden. Der Unfall ereignete sich zwischen Bad Eilsen und dem ostwestfälischen Veltheim im Kreis Minden-Lübbecke. Die Autobahn war im Unfallbereich in Richtung Dortmund über Stunden voll gesperrt.

Nachrichten-Ticker