Kriminalität
Tötungsdelikt in Eitorf: Zwei Tatverdächtige in Haft

Eitorf (dpa/lnw) - Im Fall eines in Eitorf getöteten Mannes hat die Polizei zwei Männer als Tatverdächtige festgenommen. Nach der Befragung von Zeugen habe sich der Tatverdacht gegen einen 30-Jährigen aus dem Rhein-Sieg-Kreis und einen 20-Jährigen aus Rheinland-Pfalz konkretisiert, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Ein Richter erließ am Nachmittag Haftbefehl wegen Totschlagverdachts.

Donnerstag, 06.08.2020, 19:09 Uhr aktualisiert: 06.08.2020, 19:22 Uhr
Ein Polizist mit Handschellen und Pistole am Gürtel.
Ein Polizist mit Handschellen und Pistole am Gürtel. Foto: Oliver Berg

Die polizeibekannten Männer sollen den 46-Jährigen, mit dem einer von ihnen seit längerer Zeit persönlich bekannt gewesen sei, vor etwa zwei Wochen nach einem Streit in einem Waldstück beim Bahnhof in Eitorf-Merten getötet haben. Anschließend sollen sie den Toten in einem ausgetrockneten Bachlauf abgelegt und ihn mit Erde und Ästen zugedeckt haben. Der Tote war am Sonntagmorgen entdeckt worden.

Nachrichten-Ticker