Kriminalität
Inobhutnahme durch das Jugendamt eskaliert in Hamm

Hamm (dpa/lnw) - Pfefferspray, ein fliegendes Fahrrad und Beleidigungen: Ein Einsatz mit Polizei und Jugendamt bei einer Familie in Hamm ist am Montagabend derart eskaliert, dass drei Polizeibeamte leicht verletzt wurden. Die Polizei war ausgerückt, weil es zwischen zwei Brüdern zu einer gewaltsamen Auseinandersetzung gekommen sein soll, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Die Umstände vor Ort hatten demnach die Beamten veranlasst das Jugendamt einzuschalten. Als die Mitarbeiter vor Ort entschieden, drei minderjährige Kinder aus der Familie zunächst in Obhut zu nehmen, habe die 41-Jährige Mutter versucht, das zu verhindern.

Dienstag, 11.08.2020, 11:48 Uhr aktualisiert: 11.08.2020, 12:02 Uhr
Das Blaulicht an einem Einsatzwagen der Polizei.
Das Blaulicht an einem Einsatzwagen der Polizei. Foto: Hauke-Christian Dittrich

Ihr 21-Jähriger Sohn sei mit Anlauf gezielt auf einen Polizisten gesprungen. Mit Unterstützung von drei weiteren jungen Männern sei er dann die Beamten aggressiv angegangen. Die Polizisten hätten Pfefferspray eingesetzt, als die Männer der Aufforderung, Abstand zu halten, nicht nachkamen, hieß es weiter. Einer von ihnen habe zudem ein Fahrrad in Richtung eines Polizisten geworfen. Weitere eintreffende Einsatzkräfte halfen, die Situation zu beruhigen.

Nachrichten-Ticker