Tiere
Feuerwehr befreit Pferd aus morastigem Graben

Rheurdt (dpa/lnw) - Die Feuerwehr hat in Rheurdt (Kreis Kleve) ein in Schlamm eingesunkenes Pferd aus seiner misslichen Lage befreit. Das Tier hatte am Dienstag von einer Koppel Reißaus genommen und war in einen Straßengraben gesprungen. Dort sank es etwa einen halben Meter tief im morastigen Untergrund ein, wie die Feuerwehr mitteilte. Mit vereinten Kräften schaufelten 25 Feuerwehrleute das Pferd nach und nach frei und zogen es schließlich nach oben. Das Pferd blieb unverletzt und kam zurück zu seinen Besitzern. Warum es entflohen war, blieb unklar.

Dienstag, 01.09.2020, 18:03 Uhr aktualisiert: 01.09.2020, 18:12 Uhr
Pferd aus morastigem Graben befreit.
Pferd aus morastigem Graben befreit. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker