Kriminalität
Mutmaßlich falscher Taxifahrer verursacht bei Flucht Unfälle

Düsseldorf (dpa/lnw) - Ein 20-Jähriger soll sich in Düsseldorf als Taxifahrer ausgegeben haben und auf der Flucht vor der Polizei mehrere Unfälle verursacht haben. Der Mann verfügte dem Polizeibericht vom Donnerstag zufolge weder über eine Taxi-Lizenz noch über einen Führerschein. Polizisten hatten ihn am Mittwoch nach einem entsprechenden Hinweis der Straßenverkehrsbehörde kontrollieren wollen. Als die Beamten ihn zum Anhalten aufforderten, gab er Gas und flüchtete. Nachdem er mit seinem taxiähnlichen Wagen eine Leitplanke, mehrere geparkte Autos sowie diverse Bordsteine gerammt hatte, konnte er festgesetzt und aus dem Auto geholt werden. Es stellte sich heraus, dass gegen den wegen Betrugs polizeibekannten Mann bereits ein Haftbefehl vorlag.

Donnerstag, 03.09.2020, 15:47 Uhr aktualisiert: 03.09.2020, 16:02 Uhr
Mehrere Streifenwagen der Polizei stehen aufgereiht nebeneinander.
Mehrere Streifenwagen der Polizei stehen aufgereiht nebeneinander. Foto: Rolf Vennenbernd
Nachrichten-Ticker