Prozesse
Urteil gegen mutmaßliche Drogenbande erwartet

Krefeld (dpa) - Im Prozess um den schwunghaften Drogen-Handel aus einem Kiosk in Krefeld wollen die Richter des Landgerichts heute ein Urteil verkünden. Die Staatsanwaltschaft wirft den 23- bis 58-jährigen Männern und einer wegen Beihilfe mitangeklagten 26-jährigen Frau bandenmäßigen Drogenhandel vor. Sie sollen zwischen Juni 2019 und Ende Januar 2020 mit Kokain und Amphetaminen, aber vor allem im großen Stil mit Marihuana gehandelt haben - es geht um über 200 Kilogramm. Die Angeklagten hatten die Tatvorwürfe zugegeben. Im Gegenzug hatte das Gericht den Männern Strafobergrenzen zwischen dreieinhalb und siebeneinhalb Jahren Haft zugesagt. Die wegen Beihilfe angeklagte Frau muss mit bis zu einem Jahr Gefängnis rechnen. Wegen einer schweren Erkrankung des ältesten Angeklagten ist damit zu rechnen, dass das Verfahren gegen ihn zunächst abgetrennt und ein Urteil später verkündet wird, hieß es aus Justizkreisen.

Freitag, 04.09.2020, 02:10 Uhr aktualisiert: 04.09.2020, 02:22 Uhr
Ein Richterhammer liegt auf einem Tisch.
Ein Richterhammer liegt auf einem Tisch. Foto: Uli Deck
Nachrichten-Ticker