Kriminalität
Mann wegen 18 Einbrüchen im Märkischen Kreis angeklagt

Menden (dpa/lnw) - Im Märkischen Kreis hat die Polizei eine Einbruchsserie aufgeklärt, die von Januar bis März angedauert haben soll. Gegen einen 53 Jahre alten Tatverdächtigen sei Anklage erhoben worden, teilte die Polizei am Freitag mit. Nach drei weiteren Tatverdächtigen werde mit internationalem Haftbefehl gefahndet.

Freitag, 04.09.2020, 07:53 Uhr aktualisiert: 04.09.2020, 08:02 Uhr
Ein Polizeiwagen mit eingeschaltetem Blaulicht.
Ein Polizeiwagen mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder

Der 53-Jährige war bereits im März nach mehreren Einbrüchen in Balve bei einer Fahndung festgenommen worden. Nach Polizeiangaben hatte der Mann damals Einbruchswerkzeug in seinem Auto. Ihm wird vorgeworfen, an 18 Einbrüchen im Märkischen Kreis beteiligt gewesen zu sein.

Die drei weiteren Tatverdächtigen wurden den Angaben zufolge im Januar von der Polizei überprüft, da ihr Fahrzeug in der Nähe von Tatorten gesehen worden war. Damals habe man die Männer aber noch nicht konkreten Taten zuordnen können. Sie sollen, ebenso wie der 53-Jährige, Kontakt zu einer größeren Tätergruppe aus Dortmund haben.

Nachrichten-Ticker