Gesundheit
Janssen darf Corona-Impfstoff an Menschen testen

Neuss (dpa) - Im Kampf gegen das Coronavirus darf der Arzneimittelentwickler Janssen aus Neuss bei Düsseldorf einen möglichen Impfstoff in Deutschland am Menschen testen. 

Dienstag, 08.09.2020, 17:24 Uhr aktualisiert: 08.09.2020, 18:25 Uhr
Eine Spritze wird vor einen Schriftzug «Impfung» gehalten.
Eine Spritze wird vor einen Schriftzug «Impfung» gehalten. Foto: Friso Gentsch

Die klinische Prüfung sei genehmigt worden, teilte das Paul-Ehrlich-Institut am Dienstag mit. Bei der Phase-II-Studie solle an einer größeren Zahl von Probanden untersucht werden, ob der Impfstoff wirksam, sicher und verträglich ist.

Bei dem Impfstoffkandidaten von Janssen handele es sich um einen Vektor-Impfstoff, bei dem ein abgeschwächtes Virus genutzt werde, damit der Körper eine Immunantwort auf das Virus Sars-CoV-2 produziere, teilte das Paul-Ehrlich-Institut mit. Getestet werden soll der Impfstoff an über 500 Freiwilligen.

Weltweit laufen inzwischen Dutzende klinische Studien zu Corona-Impfstoff-Kandidaten.

Nachrichten-Ticker