Tennis
Mit Zverev und Murray: Zwei neue Tennis-Turniere in Köln

Köln (dpa) - Der beste deutsche Tennisspieler Alexander Zverev will im Oktober in Köln antreten. In der Lanxess-Arena werden vom 12. bis 25. Oktober und damit direkt im Anschluss an die French Open zwei neue Hartplatz-Turniere ausgetragen. Das bestätigten die Profiorganisation ATP und die Veranstalter am Donnerstag. Bereits am Dienstag hatte der «Kölner Stadt-Anzeiger» darüber berichtet.

Donnerstag, 10.09.2020, 14:35 Uhr aktualisiert: 10.09.2020, 14:42 Uhr
Alexander Zverev jubelt während des Spiels.
Alexander Zverev jubelt während des Spiels. Foto: Seth Wenig

«Es ist großartig, dass in dieser so schwierigen Saison zwei ATP-Turniere in Köln ausgetragen werden. In Deutschland zu spielen, ist immer etwas ganz Spezielles für mich», wurde US-Open-Halbfinalist Zverev in einer Mitteilung zitiert. Neben dem 23-jährigen Hamburger werden auch der britische dreimalige Grand-Slam-Sieger Andy Murray sowie der französische Top-Ten-Spieler Gael Monfils in Köln spielen.

Die Veranstaltungen sind jeweils mit 325 610 Euro dotiert und werden von der Agentur des Österreichers Edwin Weindorfer organisiert, Turnierdirektorin ist die deutsche Damentennis-Chefin Barbara Rittner. In dieser Konstellation hatte es im Juli in Berlin zwei Show-Turniere gegeben. Auch Zuschauer sollen erlaubt sein. «Die zugelassene Besucherkapazität pro Tag wird sich an der gültigen Corona-Schutzverordnung orientieren», teilten die Veranstalter mit.

Nachdem aufgrund der Coronavirus-Pandemie ein deutscher Tennis-Sommer mit Turnieren in München, Berlin, Bad Homburg, Stuttgart und im westfälischen Halle noch ausgefallen waren, finden nun doch noch mehrere Turniere in Deutschland statt. Das Turnier am Hamburger Rothenbaum wurde auf den 19. bis 27. September verlegt.

Die ATP plant im stark veränderten Kalender zudem zwei weitere neue Events. Ab dem 12. Oktober soll es eine Sandplatz-Veranstaltung auf Sardinien, ab dem 26. Oktober eine Hallen-Veranstaltung in Nursultan in Kasachstan geben.

Nachrichten-Ticker