Parteien
Krefelder Oberbürgermeister unterstützt Kutschaty

Düsseldorf (dpa/lnw) - Im frisch entflammten Kampf um den Landesvorsitz der nordrhein-westfälischen SPD hat der SPD-Fraktionschef Thomas Kutschaty Unterstützung vom wiedergewählten Krefelder Oberbürgermeister Frank Meyer (SPD) bekommen. «Ich persönlich halte Thomas Kutschaty für außerordentlich geeignet, SPD-Spitzenkandidat zu sein. Partei- und Fraktionsvorsitz in eine Hand zu legen, finde ich in diesem Zusammenhang folgerichtig», sagte der Politiker der «Rheinischen Post» (Freitag).

Freitag, 02.10.2020, 06:08 Uhr aktualisiert: 02.10.2020, 06:22 Uhr
Thomas Kutschaty spricht während einer Pressekonferenz.
Thomas Kutschaty spricht während einer Pressekonferenz. Foto: Federico Gambarini

Fraktionschef Kutschaty hatte nach dem schlechten Abschneiden bei den Kommunalwahlen im bevölkerungsreichsten Bundesland am Donnerstag überraschend angekündigt, dass er für den Landesvorsitz kandidieren will. Er tritt damit gegen den amtierenden Parteichef Sebastian Hartmann an, der zuvor bereits gesagt hatte, er stehe für eine weitere Amtszeit zur Verfügung. Zwischen dem in der NRW-SPD einflussreichen Fraktionschef Kutschaty und Hartmann schwelt seit langem eine Rivalität.

Der Krefelder Oberbürgermeister Meyer betonte, aus der Kommunalwahl in NRW könne man lernen, dass die SPD da stark sei, wo Personalfragen geklärt seien und man frühzeitig und glaubwürdig auftrete. «Deshalb ist es richtig, wenn die Spitzenkandidatur für die Landtagswahl jetzt geklärt wird.»

Gewählt wird der neue Landesvorsitzende des mitgliederstärksten SPD-Landesverbands auf dem Landesparteitag am 14. November in Münster.

Nachrichten-Ticker