Luftverkehr
Flughäfen: Mehrere 100 000 Passagiere starten in den Urlaub

Düsseldorf (dpa) - Die beiden großen nordrhein-westfälischen Flughäfen Düsseldorf und Köln/Bonn erwarten in den Herbstferien bis zu einem Viertel des üblichen Passagieraufkommens in dieser Zeit. Die Corona-Pandemie wirke sich weiterhin negativ auf die Zahl der Fluggäste aus, teilte der Airport Düsseldorf am Mittwoch mit.

Mittwoch, 07.10.2020, 15:19 Uhr aktualisiert: 07.10.2020, 15:32 Uhr
Ein Flugzeug startet vom Flughafen in Düsseldorf und fliegt an der Sonne vorbei.
Ein Flugzeug startet vom Flughafen in Düsseldorf und fliegt an der Sonne vorbei. Foto: Federico Gambarini

Vom letzten Schultag an diesem Freitag zum Ende der Herbstferien am 25. Oktober erwarte man in Düsseldorf insgesamt rund 300 000 Reisende. Das entspreche knapp einem Viertel des für diese Zeit üblichen Passagieraufkommens. Bis zum Ende der Herbstferien hätten knapp 50 Airlines Flüge zu über 100 Zielen angemeldet, darunter auch im Mittelmeerraum.

Stärker als in Düsseldorf ist der Rückgang der Passagierzahlen in Köln/Bonn. Am zweitgrößten Flughafen im Land sollen in den Herbstferien rund 150 000 Passagiere starten und landen. Das sei im Vergleich zum Vorjahreszeitraum etwa ein Fünftel der Fluggäste, teilte der Airport mit. An beiden Flughäfen gibt es umfangreiche Corona-Schutzkonzepte und Testzentren für Rückkehrer.

Nachrichten-Ticker