Energie
Bürgermeister fordert größeren Mindestabstand zu Tagebau

Erkelenz (dpa/lnw) - Der Bürgermeister der Stadt Erkelenz im Rheinischen Revier setzt auf Änderungen des Entwurfs der Landesregierung für die neue Leitentscheidung. Der dort vorgesehene Mindestabstand zum Tagebau von 400 Meter solle auf mindestens 500 Meter vergrößert werden, sagte der CDU-Politiker Peter Jansen am Donnerstag. Insgesamt enthalte der Entwurf viele positive kleinere Details. Es gebe eine Chance, dass Veränderungen möglich seien. Auch der künftige Bürgermeister der Stadt mit 44 000 Einwohnern, Stephan Muckel (CDU), äußerte sich entsprechend. Noch-Bürgermeister Jansen sagte auch: «Der beste Tagebau ist kein Tagebau.»

Donnerstag, 08.10.2020, 15:35 Uhr aktualisiert: 08.10.2020, 15:43 Uhr
Peter Jansen, Bürgermeister von Erkelenz.
Peter Jansen, Bürgermeister von Erkelenz. Foto: Henning Kaiser
Nachrichten-Ticker