Kriminalität
Drogenrazzia und Verhaftungen im kriminellen Clan-Milieu

Essen/Gelsenkirchen (dpa/lnw) - Bei ihren Ermittlungen gegen kriminelle Geschäfte von Clans hat die Polizei in Essen Wohnungen einer mutmaßlichen Drogenbande durchsucht. Drei der insgesamt fünf Tatverdächtigen im Alter zwischen 24 und 61 Jahren sitzen in Untersuchungshaft, teilten die Ermittler am Donnerstag mit. Ihnen werde bandenmäßiger Handel mit Betäubungsmitteln vorgeworfen.

Donnerstag, 08.10.2020, 15:49 Uhr aktualisiert: 08.10.2020, 16:02 Uhr
Ein Fahrzeug der Polizei ist im Einsatz.
Ein Fahrzeug der Polizei ist im Einsatz. Foto: Jens Wolf

Vorausgegangen waren der Aktion von Mittwoch monatelange Ermittlungs- und Recherchearbeit einer auf Clankriminalität spezialisierten Abteilung der Polizei Essen. Unter ihrer Leitung hatte es bereits am 21. Juli eine Großrazzia mit mehreren Festnahmen gegeben.

Bei der Razzia am Mittwoch fand die Polizei unter anderem 100 Gramm verkaufsfertig verpacktes Marihuana sowie Utensilien zum Drogenhandel, wie etwa eine Feinwaage und kleine Plastiktütchen. Außerdem seien eine Softair-Waffe, Mobiltelefone, Datenträger und diverse Dokumente sichergestellt worden. Mit Diensthunden und Spezialkräften hatte die Polizei insgesamt fünf Wohnungen in Essen und eine in Gelsenkirchen durchsucht.

Nachrichten-Ticker