Kriminalität
E-Rollerfahrerin ausgeraubt und schwer verletzt

Lengerich (dpa/lnw) - Eine 44 Jahre alte E-Rollerfahrerin ist in Lengerich (Kreis Steinfurt) von ihrem Gefährt geschubst, ausgeraubt und schwer verletzt worden. Die Polizei sucht nach drei unbekannten Tätern.

Freitag, 09.10.2020, 13:20 Uhr aktualisiert: 09.10.2020, 13:32 Uhr
Ein Rettungswagen fährt mit Sondersignal zu einem Einsatz.
Ein Rettungswagen fährt mit Sondersignal zu einem Einsatz. Foto: Patrick Seeger

Wie die Beamten am Freitag mitteilten, kamen der Frau am Vorabend drei Männer an der Straße entgegen. Zwei Männer hätten die Rollerfahrerin nach ihren Angaben geschlagen und geschubst. Am Boden liegend sei sie von mehreren Tritten am Kopf und Bauch getroffen worden.

Die Männer hätten versucht, den Roller unter ihr wegzuziehen und ihr die Handtasche zu entreißen. «Durch Rufe einer Passantin von der anderen Straßenseite ließen die Täter von ihrem Vorhaben ab», erklärte die Polizei. Die 44-Jährige nutzte die Chance zur Flucht. Später kam sie mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus.

Die Polizei suchte nach der Passantin von der anderen Straßenseite und weiteren möglichen Zeugen.

Nachrichten-Ticker