Tennis
Altmaier nach French Open: Gewusst, «dass der Tag kommt»

Köln (dpa) - Tennis-Shootingstar Daniel Altmaier war nach eigener Auskunft auf den plötzlichen Hype um seine Person nach dem Einzug ins Achtelfinale der French Open gut vorbereitet. «Wir haben im engsten Kreis immer darüber gesprochen, dass der Tag irgendwann kommt», sagte der 22-Jährige am Samstag in Köln, wo er ab Montag beim ATP-Turnier spielen wird. «Dass er so schnell kommt, hätte ich nicht gedacht. Aber ich war ready für die Situation und fühle mich darin sehr wohl.»

Samstag, 10.10.2020, 14:22 Uhr aktualisiert: 10.10.2020, 14:32 Uhr
Daniel Altmaier jubelt.
Daniel Altmaier jubelt. Foto: Alessandra Tarantino

Für die Zukunft versprach der Profi aus Kempen bei Viersen, immer authentisch bleiben zu wollen. «Ich bin sehr offen, wenn es um meine Gefühle geht», sagte er: «Schon in Paris habe ich alles so preisgegeben, wie ich mich gefühlt habe. Das war für manche nicht nachvollziehbar. Sie haben gefragt: «Wie kann das sein, du spielst dein erstes Grand Slam?» Aber ich freue mich auf mehr und will die Leute mitreißen.»

In der Weltrangliste wird der bisher auf Rang 186 notierte Altmaier rund 60 Plätze gutmachen. «Die Top 100 ist auf jeden Fall das Ziel», sagte er. Altmaier war erst der vierte Spieler in diesem Jahrtausend, der bei seiner Grand-Slam-Premiere auf Anhieb das Achtelfinale erreicht hat.

Nachrichten-Ticker