Konjunktur
Mehr Aufträge für das verarbeitende Gewerbe in NRW

Düsseldorf (dpa/lnw) - Trotz der Corona-Krise lagen die Auftragseingänge im Verarbeitenden Gewerbe in Nordrhein-Westfalen im Oktober 2020 preisbereinigt um vier Prozent über dem Vorjahresniveau. Die Inlandsbestellungen hätten um acht, die Auslandsbestellungen um zwei Prozent zugelegt, berichtete das Statistische Landesamt am Donnerstag gestützt auf vorläufige Zahlen.

Donnerstag, 03.12.2020, 10:05 Uhr aktualisiert: 03.12.2020, 10:12 Uhr

Den höchsten Zuwachs verzeichneten mit einem Plus von 13 Prozent die Hersteller von Gebrauchsgütern. Die Auslandsbestellungen legten hier sogar um 23 Prozent zu. Auch die Produzenten von Vorleistungsgütern (plus 5 Prozent) und Investitionsgütern (plus 7 Prozent) konnten den Monat mit einem Plus gegenüber Oktober 2019 abschließen. Die Hersteller von Verbrauchsgütern mussten dagegen einen Rückgang der Auftragseingänge um 13 Prozent hinnehmen. Grund dafür war ein drastischer Einbruch der Auslandsbestellungen.

Nachrichten-Ticker