Brauchtum
«Vernünftig»: Wagenbauer Tilly begrüßt Rosenmontags-Absage

Düsseldorf (dpa/lnw) - Wagenbauer Jacques Tilly begrüßt die endgültige Absage des Düsseldorfer Rosenmontagszugs: «Meine erste Reaktion war: Das ist vernünftig. Die Stimmung ist gerade einfach nicht so», sagte Tilly am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. Das Comitee Carneval (CC) hatte zuvor mitgeteilt, dass es auch einen angedachten coronakonformen Umzug im Düsseldorfer Stadion nicht gebe.

Donnerstag, 03.12.2020, 12:17 Uhr aktualisiert: 03.12.2020, 12:32 Uhr

«Wir können ja nicht Halligalli machen, während der Rest der Republik in Demut verharrt und sich in häuslicher Bescheidenheit übt», sagte Tilly: «Die Corona-Lage gibt es auch einfach nicht her.» Tilly baut normalerweise die meisten Wagen der Gruppen beim Düsseldorfer Umzug, dazu die weltbekannten Motto-Wagen, die als Karikaturen aus Pappmaché Angela Merkel oder Donald Trump aufs Korn nehmen.

Für den Rosenmontagszug 2021 hat Tilly mit seinem Team bereits zehn Wagen fertig gebaut: «Die haben wir aber extra schon so angelegt, dass sie auch 2022 fahren können.» So habe man bewusst die Jahreszahl 2021 an den Wagen weggelassen.

Der Künstler hat nach eigenen Angaben auch ohne Karneval genug zu tun: Er baue mit seinem Team unter anderem Großplastiken für verschiedene Auftraggeber. «Sonst müssen wir vielen wegen Karneval absagen - nun können wir allen zusagen. Das ist doch auch mal schön.»

Nachrichten-Ticker