Kriminalität
Männer fliehen bei Verkehrskontrolle vor der Polizei

Krefeld (dpa/lnw) - Nach einer Verkehrskontrolle in Krefeld haben sich zwei Männer eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Dabei waren sie teilweise mit ihrem vermutlich gestohlenen Auto als Geisterfahrer auf der A57 in Richtung Moers unterwegs, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Zuerst hatte der 29 Jahre alte Fahrer am Morgen die Haltesignale eines Streifenwagen missachtet und war mit hoher Geschwindigkeit über zwei rote Ampeln geflüchtet.

Sonntag, 06.12.2020, 17:40 Uhr aktualisiert: 06.12.2020, 17:53 Uhr
Eine Polizeistreife fährt zu einem Einsatz.
Eine Polizeistreife fährt zu einem Einsatz. Foto: Patrick Seeger

Nachdem er auf der Autobahn einmal die Richtung gewechselt hatte, fuhr er zurück in die Krefelder Innenstadt. Wegen eines defekten Reifens musste der 29-Jährige letztlich halten und flüchtete zu Fuß weiter. Seinen 32 Jahre alten Beifahrer nahm die Polizei fest. Den Fahrer entdeckten die Beamten später in einem Vorgarten. Der polizeibekannte Krefelder hatte keinen gültigen Führerschein. Das Auto ist auf einen Mann aus Aachen zugelassen. Laut Polizei ist der Hintergrund der Flucht noch offen.

Nachrichten-Ticker