Fußball
BVB mit Rumpfkader zum Gruppenfinale nach St. Petersburg

St. Petersburg (dpa) - Borussia Dortmund reist mit einem Rumpfkader zum Gruppenfinale der Champions League am Dienstag (18.55 Uhr/DAZN) bei Zenit St. Petersburg. Neben Erling Haaland, Thomas Meunier (beide Muskelfaserriss), Reinier (Corona-Infektion) und Marcel Schmelzer (Reha nach Knie-Operation) werden auch Thomas Delaney (Rückenprobleme), Raphael Guerreiro (muskuläre Probleme), Manuel Akanji (Knieprobleme), Mahmoud Dahoud (krank) und Mateu Morey (muskuläre Probleme) fehlen.

Montag, 07.12.2020, 13:26 Uhr aktualisiert: 07.12.2020, 13:32 Uhr
Borussia Dortmund-Trainer Lucien Favre.
Borussia Dortmund-Trainer Lucien Favre. Foto: Bernd Thissen

Trotz der vielen Ausfälle hofft Trainer Lucien Favre auf einen erfolgreichen Abschluss der Vorrunde: «Wichtig ist, dass wir bereits für das Achtelfinale qualifiziert sind. Natürlich wollen wir jetzt auch die Gruppe gewinnen.»

Mit einem Sieg wäre dem Revierclub (10 Punkte) der Gruppensieg sicher. Ansonsten darf er angesichts des verlorenen direkten Duells mit Verfolger Lazio Rom (9) beim Schlusslicht St. Petersburg (1) nicht schlechter abschneiden als die Italiener im Heimduell mit dem FC Brügge (7). Rang eins würde die Ausgangslage für die Auslosung am 14. Dezember verbessern. Schließlich träfe der BVB als Tabellenerster auf einen Gruppenzweiten und hätte im zweiten Duell Heimrecht.

Auch Sportdirektor Michael Zorc gab sich kämpferisch: «Wir steigen in den Flieger, um dort zu gewinnen. Diese Ambition müssen wir haben. Egal, welche Mannschaft spielt. Wir sind Tabellenerster, das wollen wir bleiben.»

Nachrichten-Ticker