Eishockey
Düsseldorf als letztes Team im DEL-Turnier-Halbfinale

Krefeld (dpa) - Die Düsseldorfer EG steht als letzter Halbfinalist des MagentaSport-Cups der Deutschen Eishockey Liga fest. Am Montagabend gewann die DEG das Duell der beiden West-Rivalen bei den Krefeld Pinguinen durch die Tore von Marco Nowak, Daniel Fischbuch und Marc-Anthony Zanetti mit 3:0 (0:0, 3:0, 0:0). Damit sicherten sich die Düsseldorfer Platz zwei der Gruppe A hinter den Fischtown Pinguinen aus Bremerhaven, die zuvor bereits in das Halbfinale eingezogen waren. Am Freitag spielt die DEG gegen den EHC Red Bull München. Im anderen Semifinale trifft Bremerhaven am Donnerstag auf die Adler Mannheim. Das Finale findet am kommenden Sonntag statt.

Montag, 07.12.2020, 21:53 Uhr aktualisiert: 07.12.2020, 22:02 Uhr
Ein Eishockey-Spiel.
Ein Eishockey-Spiel. Foto: Bernd Thissen

Der MagentaSport-Cup wird als Vorbereitungsturnier auf die DEL-Saison, die am 17. Dezember starten soll, ausgetragen. Nach mehrmonatiger Spielpause und zweimaliger Verschiebung des Saisonstarts wegen der Corona-Krise wurde das Turnier als Lebenszeichen der DEL gewertet. Die Eishockey-Clubs sind von der Pandemie besonders stark getroffen, das sie mehr als in anderen Sportarten besonders abhängig von den Zuschauer-Einnahmen sind.

Das Turnier verlief indes alles andere als problemlos. Zunächst gingen wegen der unsicheren Situation nur acht der 14 DEL-Clubs an den Start. Alle Teams starten aber vor Weihnachten in die richtige Saison. Über Gehaltsverzichte der Spieler, finanzielle Hilfen vom Bund, Sponsoren oder Gesellschafter, besonderer Aktionen und Kurzarbeit sahen sich die Clubs dann doch in der Lage, eine Saison ohne Zuschauer durchzuplanen.

Nachrichten-Ticker