Fußball
BVB will Personalnot trotzen: Gruppensieg als Ziel

Kein Haaland, kein Guerreiro, kein Akanji. Der BVB ist mit einem Rumpfkader zum letzten Champions-League-Gruppenspiel nach St. Petersburg gereist. Dennoch soll die Tabellenführung ins Ziel gerettet werden.

Dienstag, 08.12.2020, 01:11 Uhr aktualisiert: 08.12.2020, 02:00 Uhr
Ein Fußball fliegt ins Netz.
Ein Fußball fliegt ins Netz. Foto: Jan Woitas

St. Petersburg (dpa) - Für Borussia Dortmund steht der finale Kampf um den Gruppensieg in der Champions League an. Mit einem Sieg heute (18.55 Uhr/DAZN) im letzten Vorrundenspiel bei Zenit St. Petersburg wäre der bereits für das Achtelfinale qualifizierte Fußball-Bundesligist sicher am Ziel. Ansonsten darf der BVB nicht schlechter abschneiden als der nur einen Punkt entfernte Verfolger Lazio Rom im zeitgleichen Spiel gegen den FC Brügge. Allerdings wird die Mission Gruppensieg durch große Personalnot erschwert. Gleich neun Profis fehlten beim Abflug in den russischen Winter.

Nachrichten-Ticker